danke mama


Zum MuttertagHallo Mama,

da denke ich die ganze Woche über schon ganz angestrengt an den Muttertag und wie ich mich drauf freue, Dich mit einem Anruf zu überraschen. Und dann geht mir der Gedanke angesichts des traurigen Wetters und der damit ins Wasser gefallenen Bergtour einfach so verloren!
Und weil es jetzt sowohl für ein Telefonat als auch für Fleurop zu spät ist, schicke ich Dir auf diesem Weg ein kleines Blumenmeer, fast frisch aus unserem Garten.
Danke das Du mir das Leben geschenkt hast, all die Jahre immer für mich da warst, nur selten der Verzweiflung nahe warst ob meiner Eskapaden – und das Du eine treue Leserin der Hirngespinste bist 🙂

  1. #1 von hannelore am 15. Mai 2006 - 11:08

    Hallo, mein Schatz,

    Es hat sich nichts verändert. Als Kinder, wenn Euch Oma nicht erinnert hätte, Ihr dann schnell auf die Wiese gelaufen seit und Blumen gepflückt habt, später als Teenager Euer Taschengeld (oder von Oma geschnorrt) zusammengelegt habt und schnell ein kleines Geschenk gekauft habt (einmal eine Spangenarmbanduhr, die ich heute noch habe). Muttertag – wie Du ja schon immer gesagt hast: wenn man nur an diesem Tag an seine Mutter denkt, kann man’s sein lassen.
    Ich freue mich jedenfalls über Deine netten Zeilen vielmehr.

    Ich habe gestern bestimmt 10mal meine mails geöffnet. Umsonst. Um 14 Uhr habe ich es aufgegeben. Ich habe mir gedacht, daß Ihr beide bestimmt wieder auf einem schneebedeckten Felsvorsprung sitzt.

    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag
    bis bald

Kommentare geschlossen