schöner schein


MünchhausenHöher, schneller, weiter. Und am wichtigsten: immer schön den Schein waren - Hauptsache, ich verkaufe mich gut! Da sitzen 8 Leute aus drei oder vier verschiedenen Lagern am runden Tisch und sollen eine konstruktive Lösung erarbeiten. Aber es sind eben immer einige dabei, denen es in erster Linie um den guten Eindruck geht, den es zu hinterlassen gilt. Da wird wild mit themenfremden Fachbegriffen um sich geworfen, werden „allgemeine Bedenken“ geäußert, Zuständigkeiten in Frage gestellt, Sätze grundsätzlich mit „Ja aber …“ begonnen. Noch ein paar flapsige Bemerkungen gerissen und damit unauffällig vom Nicht-Verstehen abgelenkt und dann „War’s das jetzt? Ich habe es nämlich etwas eilig!“: 11:45 Uhr, gleich Mittagspause.

Nicht das ich die Leute verurteile, in den meisten Konzernen geht es so zu. Wer sich gegen den Strom stemmt, reibt sich auf und geht recht schnell unter. Und es geht ja jeder seinen eigenen Weg, der in nichts besser oder schlechter als irgend ein anderer wäre. Ich habe bloß keine Lust mehr, mich dem auszusetzen. Es ist nicht mein Weg!

, ,

  1. #1 von norbert am 30. Mai 2006 - 01:42

    [Update] Natürlich gehört es auch ein Stück weit zu meinem Weg, sonst würde ich es ja nicht erleben 🙂 Aber mir gefällt es nicht, ich finde es ermüdend langweilig. Zum Glück darf ich das nur ein- zweimal im Jahr erleben – gerade oft genug um aufmerksam zum bleiben.

  2. #2 von Catharina am 30. Mai 2006 - 07:38

    Keine Lust auf solche Spielchen zu haben, wirkt sich bei mir so aus, dass ich schon gleich keine Motivation verspüre mich in so ein Gefüge zu integrieren. Mag auch Feigheit (vor dem „Feind“)sein……!
    Da finde ich es doch ganz praktisch und geschickt bereits zum Inventar zu gehören, so wie das bei Dir ist.

    Vernunft
    ist manchmal nichts anderes
    als Mut zur Feigheit.
    (George Bernard Shaw)

    ;)Liebe Grüße

Kommentare geschlossen