eine minute


MiracleDer Alltag frißt mich auf.
Aufstehen, Tee trinken, in die Arbeit. Am Abend kurz in die Kneipe oder schnell Einkaufen, dann nach Hause, Garten gießen, Katze versorgen, Kochen, Essen – das war’s, der Tag ist vorbei.
Ok, der Samstag: Aufstehen, Tee trinken, zum Wertstoffhof, Einkaufen, Hausputz, Wäsche waschen. Dann in den Garten: Rasen mähen, Hecke schneiden, Brunnen reparieren. Zurück ins Haus und Katze versorgen, Kochen, Essen – das war’s, der Tag ist vorbei.
Bleibt der Sonntag. Alle Erwartungen konzentrieren sich auf diesen einen Tag. Ich weiß gleich garnicht, womit ich anfangen soll … und bleibe erst mal auf meinem Hintern sitzen. Ist ja auch so scheißbequem, dieser geregelte Tagesablauf. Nicht Nachdenken, kaum Unwägbarkeiten, kein Risiko – die Geborgenheit eines Hamsterrades!

Heute habe ich nach etwas gesucht, was mir Spaß macht – und nichts gefunden. Es gibt viel Interessantes, Schönes, Sachen die ich gerne machen und die mir gefallen. Aber Spaß? Wie fühlst sich das eigentlich an? Herzhaft Lachen gehört dazu, ausgelassen sein und sich keine Gedanken machen, die Zeit vergessen und sich aufgehoben fühlen.

Irgendwann habe ich mal eine Minute nicht aufgepasst und da muss er mir verloren gegangen sein, der Spaß.

, , ,

Kommentare geschlossen