Archiv für September, 2006

kurzka’s in deutschland

Kurzka's in DeutschlandWas es nicht alles gibt: bei Geogen kannst Du nachsehen, wie häufig Dein Nachname in Deutschland vorkommt und wie er sich auf die einzelnen Regionen verteilt.

Das Kurzka’s nicht allzu häufig vorkommen, war mir klar. Das es nur 23 in ganz Deutschland gibt, ist schon erstaunlich. Da ich selber von diesem Dienst ignoriert werde, habe ich die Karte nachgebessert und uns zwei im Landkreis Augsburg hinzugefügt. In Österreich gibt’s anscheinend keine Kurzka’s – ein Grund zum Umziehen ­čÖé

So, und jetzt sind alle Kurzka’s aufgefordert, hier einen kurzen Kommentar zu hinterlassen!

, ,

1 Kommentar

kondensstreifen

Bild: ├é┬ę Ernst Kunze, 2003Das ist so eine Sache mit den Hirngespinsten. Kaum guckst Du näher hin, werden sie instabil und fangen an, sich wie Kondensstreifen am Himmel aufzulösen. Und wie sich die Kondensstreifen bei schlechtem Wetter deutlich länger ins Firnament krallen, bleiben auch Hirngespinste schön frisch und deutlich, wenn Trübsinn in der Birne herrscht. Beim ersten Anzeichen einer möglichen Realisierung fangen sie dann an, bröselig und dünn zu werden, werden immer fragiler und blasser. Ein letzter scharfer Blick und … weg sind sie.
Da bleibt wohl nichts anderes übrig, als die Wolkenschlösser ganz bodenständig und realistisch als solche zu erkennen, konkret und ohne Phantasterei den Hintern zu heben und das Hirn mal wieder gründlich zu entrümpeln.

Das lange Wochenende in den Bergen ist gestrichen, ich werde morgen das Dach des Carports neu decken, Rasen mähen und mich dann mit der Cam auf die Pirsch machen – vielleicht entdecke ich ein Wolkenschloß?!

, , ,

Keine Kommentare

zufrieden

ZufriedenAnstrengend war’s. Und wunderschön. Stellenweise mit Sonntagsausflügern überlaufen. Und dann wieder ganz ruhig und still. Mit einer Herde Steinböcke keine 5 Meter von uns weg. Und einer Internatsklasse Jugendlicher, die ihren Frust wegsaufen wollten – und trotzdem vom Berg begeistert waren. Sternenklarer Himmel in einer lauen Nacht, Nebel im Tal. Sonnestrahlen bahnen sich ihren Weg. Menschen auf den Pfaden im Abseits, die immer Zeit für ein paar nette Worte haben. Frisches Quellwasser, Pause am Bach.
Wir sind von Lenggries auf’s Brauneck gelaufen und dann den Gratweg zur Tutzinger Hütte gegangen. Im Lager wäre noch Platz gewesen, aber wir haben Draussen biwakiert. Am Sonntag dann über die Probstalm und das Längental zurück nach Lenggries, ein wunderschöner Pfad. Bilder gibt es in der Galerie.

, , ,

Keine Kommentare

luft ausgegangen

GerüchtekücheDir ist aufgefallen, dass es gerade etwas ruhiger ist bei den Hirngespinsten? Nicht das mir die Luft ausgegangen wäre, aber irgendwie weiß ich gerade nicht, was ich Dir schreiben soll. Ich bin ja in Gedanken eh nicht mehr richtig hier, träume von einem Bauerhof in den österreichischen Alpen, umgebaut zu einem Seminarhaus oder einer kleinen Jausenstation. Weit weg vom „ach was bin ich wichtig“ Alltag, der in den meisten Firmen zu 80% aus Politik besteht; wann arbeiten die Leute eigentlich?
Das Wochenende werden wir in den Bergen verbringen. Zu Fuß, nur mit dem Nötigsten ausgerüstet. Und ich freu mich auf die Nacht im Freien, ohne Pseudohektik und Aufschneiderei.

Na ich seh schon, mit meiner momentanen Einstellung steh ich ziemlich alleine da. Oder warum kommentiert seit geraumer Zeit niemand mehr meine Meldungen? Ist etwa Dir die Luft ausgegangen?

, ,

3 Kommentare

aussicht

AussichtIrgendwie fühlt sich gerade alles ein bißchen wie Pause an. Nein nein, nicht das mir langweilig wäre oder ich Ausruhen würde. Eher so wie Pause vom richtigen Leben. Ich meine, der ganze (Berufs-)alltag ist doch großenteils eine riesige Show, in der es nur um Ansehen, Macht und nicht zuletzt Geld geht. Alles Werte, welche mich weder satt noch glücklich machen.
Schon klar, die Welt funktioniert nun mal so, und in unserem Teil der Welt ist es besonders deutlich. Aber weil es schon immer so war und die meisten das Spiel mitspielen, muss es ja noch lange nicht richtig sein, oder?

Was mich bei der Stange hält? Na die Aussicht auf die nächste Bergtour, den nächsten Urlaub, den Ausstieg aus dem wahnwitzigen Kreislauf aus Intrigen und Machtgeränke ­čÖé

, , , , ,

Keine Kommentare