illusion oder was ist schon real?!


GEGEN den Uhrzeigersinn?Also das ist ja der Hammer! Ich bin so einiges gewohnt in Sachen Gehirn, aber so krass habe ich noch nie erlebt, wie abgefahren dieses kleine Wunderwerk funktioniert.

Was los ist? Ok, seht Euch das Bild an und beobachtet es eine Weile. Die Tänzerin dreht sich anfangs im Uhrzeigersinn. Nach einer Weile (ich habe zwischendrin mal kurz weg gesehen und plötzlich aus den Augenwinkeln eine Veränderung bemerkt) ändert sie die Richtung und dreht sich auf einmal gegen den Uhrzeigersinn!

Und nun kann ich sie mal links- und mal rechts herum tanzen lassen! Ist das nicht völlig verrückt? Nur weil ich mich dazu entscheide, ändert sich meine Wahrnehmung so drastisch! Da soll mir einer noch weissmachen, das er nur glaubt, was er sieht. Ich sehe nur, was ich glaube!

Gefunden habe ich das in Arvid Leyh’s Braincast, der immer wieder interessante Leckerbissen der ungewöhnlichen Art aufgreift.

, , , , , , ,

  1. #1 von Kopfschüttler am 29. Juli 2007 - 23:25

    Ähm… Muss man da noch irgend einen Trick beachten? Oder vorher drei bis vier Red Bull-Vodka trinken oder so? 🙂 Bei mir funktioniert es nicht…

  2. #2 von norbert am 29. Juli 2007 - 23:34

    Kein Trick, keine Drogen – es dauert einfach eine Weile. Ich habe bestimmt 2 Minuten gebraucht, bis es geklappt hat. Und jetzt muss ich mich bewusst darauf konzentrieren, die Richtung zu ändern: GEGEN den Uhrzeigersinn, GEGEN den Uhrzeigersinn, GEGEN den Uhrzeigersinn, …
    Aber vielleicht bist Du durch die täglichen Wahrnehmungs-Überraschungen Deiner Liebsten einfach immun gegen solch banale Täuschungen 🙂 ?

  3. #3 von norbert am 31. Juli 2007 - 01:32

    Ok, vielleicht hilft das weiter: nicht ständig das Bild anstarren! Eine kleine Unachtsamkeit, mal eben nur noch aus dem Augenwinkel beobachtet – dem Hirn die kleine Pause zum Umswitchen geben, damit die Geschichte für den Verstand noch einigermassen logisch erscheint.
    Am besten hat mir heute gefallen, wie JoPe und JoHa debattiert haben: „Links herum!“ – „Nein, es dreht sich rechts rum, rechts!“ – „Von wegen, bei mir ist’s links rum.“ … 🙂

  4. #4 von Markus am 13. August 2007 - 22:53

    Hallo Norbert, bin mal wieder auf deiner Seite. Einfach faszinierend. Bei mir hat es allerdings etwas länger gedauert als 2 min 🙂 Erstaunlich wie man die gleich Sitation unterschiedlich wahrnimmt. Es liegt irgendwie doch alles im Auge des betrachters. Der Tipp mit dem wegschauen ist sehr hilfreich… bis spätestens nächste Woche

Kommentare geschlossen