freiheit


Über den WolkenIrgendwie ist schon was dran an dem Spruch: „Man erkennt den Wert einer Sache meist erst, wenn man sie nicht mehr hat!“. Je länger ich auf Achse bin (das Projekt geht nun so richtig los), umso mehr freue ich mich auf Zuhause. Das alte Häuschen, unser Stubentiger, das Plätschern des Brunnens vor dem Haus – über die Jahre zur lieben Gewohnheit geworden, gewinnen sie nun wieder eine ganz besondere Bedeutung.

Frau B. fehlt mir am meisten! Auch wenn im Alltag oft nur wenig Zeit für uns bleibt: nun spüre ich, wie wichtig mir die kleinen Gesten der Liebe sind. Der Austausch über den vergangenen Tag, ein Moment tiefen Friedens in einer kurzen Umarmung, der gleichmäßige Atem neben mir im Bett. Kleinigkeiten, die in der Routine eines sich ständig wiederholenden Ablaufs zur Selbstverständlichkeit geworden sind.

Freiheit heißt auch, mich nicht vom daily business versklaven zu lassen und die kleinen Geschenke des Lebens zu schätzen.

, , , , , , , , , ,

Kommentare geschlossen