im orbit


WeltenseglerDer Weltensegler hatte inzwischen ein gutes Stück Distanz gewonnen. Er entfernte sich zunehmend von seinem Ego und wurde über sich erhaben. Maßstäbe veränderten sich. Er sann über Energie und Antrieb nach, die ihn so weit hinausgetragen. Und in seiner Phantasie konnte er den glühenden Gedankenschweif sehen, blubbernde Bilder, die in rasender Geschwindigkeit Ideen versprühten. Er reduzierte den Anschub, denn die Umlaufbahn war erreicht. Seine Gedanken umkreisten nun den gesamten Planeten. Und wie ein Astronaut, der die Erde zum ersten Mal in ihrer Gesamtheit sieht, fand auch er sie zerbrechlich und klein. Empfand Mitgefühl mit den Menschen, die dort lebten und es so schwer damit hatten, über den Horizont ihrer persönlichen Sorgen hinauszuschauen.

aus „Der Weltensegler“

Da bin ich heute wieder mal darüber gestolpert – ist immer wieder gut. Schade, das die CD nicht mehr im Handel erhältlich ist. Gut, dass ich sie mir vor vielen Jahren gekauft habe!

, , , , , , , ,

  1. #1 von Chris am 25. November 2008 - 10:50

    Wobei der Ausschnitt durch den letzten Satz, in meinen Augen, einen immensen Tiefgang erfährt. Sollte eine Art Leitmotiv für die Menschheit sein. Ich bin auch froh den Weltensegler vor Jahren erworben zu haben. Er beflügelt wie kaum ein anderes Werk die Fantasie und Kreativität und ist so fiktiv wie real. In diesem Sinne, viel Glück bei der Suche nach der Formel X …Chris

  2. #2 von jürgen am 12. März 2009 - 13:03

    arrgh, na freut mich für euch. leider besitze ich keine davon und eine neu auflage ist nicht in sicht. hat den jemand die möglichkeit mir eine copy zu ziehen. bezahle sie auch. gruß und in hoffnung jürgen

Kommentare geschlossen