eigenverantwortung


ChristroseIch lese gerade das Buch Meta-Management von Fred Kofmann. Erst mal geht es darin um Führung, Management. Doch eigentlich geht es viel mehr um Persönlichkeit und Bewusstsein. Zum Beispiel so: Warum gehst Du ans Telefon? Warum hälst Du an der Ampel? Weil es klingelt? Weil sie rot ist? Als wären wir Pavlos Hunde, die einfach auf einen Aussenreiz reagieren würden. Doch das stimmt so nicht, Du hast das Telefon bestimmt auch schon klingeln lassen und vielleicht auch schon einmal eine rote Ampel überfahren, oder?!

Du gehst ans Telefon, weil Du Dich dazu entscheidest! Vielleicht bist Du neugierig, wer Dich anruft oder freust Dich auf ein Gespräch. Und Du hälst an der rotem Ampel, weil Du wahrscheinlich einen Unfall vermeiden willst, oder? Wie auch immer, Du entscheidest Dich dafür und reagierst nicht nur. Unser Sprachgebrauch suggeriert uns ein Reiz – Reflex Verhalten und gibt uns damit die schöne Gelegenheit zur Ausrede: „Ich kann garnichts dafür, dass die Romantik jetzt flöten ist, das Telefon hat ja geklingelt!“. Der Wirklichkeit näher kommt das Bild des Information – Reaktion Verhaltens. Das ist allerdings deutlich unbequemer, bedeuted es doch, Einfluss auf die Situation zu haben, Verantwortung dafür zu haben, eben selber (mit) Schuld zu sein. Womit wir bei einem schönen Zitat aus dem Buch wären:

„Wenn Du nicht Teil des Problems bist, kannst Du auch nicht Teil der Lösung sein.“

Kommentare geschlossen