schneetour


AusblickWenigstens einmal im Urlaub richtig was machen!
Also sind wir am Sonntag morgen zeitig gen Süden gefahren. Gerüstet mit Sonnencreme und -brille, Brotzeit und Foto haben wir uns den Gipfel des Grünten bei Berghof im Allgäu als Einstiegstour in die Wandersaison zum Ziel gesetzt.Schneewehe

Anfangs noch asphaltiert wurde der Weg schnell schmäler, steiler und vor allem richtig schneebeckt. Es war weit wärmer als gedacht, der Schnee viel tiefer als vermutet und die vorsichtig geplante Tour dadurch deutlich anstrengender als befürchtet. Als die Spur im Schnee vor uns plötzlich aufhörte (und die bergab führenden Fussabtritte auf einmal Sinn machten), haben wir unsere eigene SpurBerghütte noch ein paar hundert Meter weit durch den ca. 1 Meter tiefen Schnee gelegt – und sind dann doch umgekehrt. Zu anstrengend, zu ungewiss (wir kennen das Gelände auf dem Grünten nicht), falsch ausgerüstet (Schneeschuhe wären angebracht gewesen).

Die Tour war trotzdem schön, auch ohne Gipfel. Und das Wanderbier im Gasthof Alpenblick hat doppelt gut geschmeckt nach der erschöpfenden Runde 🙂

, , , , , , ,

  1. #1 von Uli am 1. April 2008 - 23:26

    schäme mich als offizieller Allgäuer, habs noch nicht soweit gebracht.  Dafür aber auf eine Radtour zum Badesee mit (so unglaublich es wirkt) Anblick von hartgesottenen Zeitgenossen, die den Sprung ins Wasser in diesem Jahr schon gewagt haben.

    viele Grüsse
    Uli

  2. #2 von norbert am 2. April 2008 - 07:57

    Ja, so einen Burschen (der war vielleicht Mitte 60) haben wir letzten Sonntag am Kuhsee in Augsburg gesehen. Hat munter seine Runden geschwommen – und die verdutzten Blicke der Spaziergänger sichtlich genossen 🙂

Kommentare geschlossen