perfektes recycling


Leuchtblumen

„Der Herbst kommt, es wird langsam wieder früher dunkel draußen und bei Nacht sieht die Welt einfach mal anders aus.“ Sari’s Thema der 37ten Woche im Projekt 52 lautet Nachtspaziergang.

Spazierengehen im Regen finde ich schön, Nachts genauso wie am Tag. Mit dem Regen und der Fotografiererei allerdings habe ich so meine Schwierigkeiten. Die kurze Trockenphase gerade eben habe ich dann aber doch genutzt.

Und siehe da, in unserem kleinen Garten wachsen doch tatsächlich die seltenen Leuchtblumen! Etwas naiv schauen sie schon aus, und rein farblich steckt noch viel Verbesserungspotential drin. Naja, es ist auch nicht so leicht. Schließlich läuft der Lebenshaltungsprozess quasi rückwärts ab: während die einen Licht in Energie umwandeln, basieren die Leuchtblumen auf der Umwandlung von Energie in Licht. So betrachtet perfektes Recycling 🙂

, , , , , , ,

  1. #1 von Thommi am 12. September 2008 - 00:35

    Sehr hübsch! Gefällt mir gut.Muss man bei solch‘ elektrifizierten Gewächsen eigentlich sehr vorsichtig beim Giessen sein? ;-)Besonders engagiert finde ich auch die „Platzhalter“ am Boden. Wirkt wie angepflanzt. Wirklich mit Liebe gemacht.

  2. #2 von christian am 12. September 2008 - 07:53

    klasse gemacht. sieht echt gut aus.

  3. #3 von norbert am 12. September 2008 - 08:07

    Danke für das Lob.Zum Giessen hänge ich ein Ladegerät eine halbe Stunde pro Woche ran. Alternativ habe ich mir auch schon überlegt, die beim Unkraut jäten anfallende Bewegungsenergie mittels eines Dynamos aufzufangen und den Leuchtblumen zuzuführen :).

Kommentare geschlossen