Beiträge getagged mit alltag

neue welt

strange worldChristian macht einen Schritt zurück, um seine Mitte wieder zu finden. Ich gehe einen Schritt auf die Dinge zu, um ihre Mitte zu entdecken. Der Effekt ist so ziemlich der Gleiche (zumindest für mich): es wird ruhiger, meine Aufmerksamkeit fokusiert sich,  der Alltag verliert an Einfluss und Bedeutung und die Welt um mich wird wieder zum einzigartigen Schauplatz.

Und was es da alles zu entdecken gibt! Unglaublich, wie fremd und neu vieles plötzlich erscheint, wenn es so genau unter die Lupe genommen wird. Ach was, Lupe – das neue Objektiv ist viel besser als eine Lupe! Am liebsten würde ich den ganzen Tag durch die Gegend krabbeln und klitze kleine Dinge ganz groß rauskommen lassen :).

Mehr von der Beute des heutigen Abend seht ihr wie immer hier.

, , , , , , ,

2 Kommentare

zappenduster

NebelnachtDas ungeschickte Wetter hat uns unverhofft 2 Tage Ruhe geschenkt. Mehr dürften es auch nicht sein, die Rumsitzerei macht träge. Doch Morgen in aller Herrgottsfrüh geht es los Richtung Berge: wir überqueren –wieder mal– die Alpen.
Ürsprünglich wollten wir ja von Bregenz losgehen, doch nun werden wir in Oberstdorf starten und gen Süden laufen. Der Gardasee ist das Ziel, der Fernwanderweg E5 gibt die grobe Richtung vor. So ganz an die Route werden wir uns nicht halten, zu überlaufen soll der Weg sein – und die klassische“ Tour nutzt für unseren Geschmack viel zu oft Bus und Taxi!

Die Alpen bieten ja genug Alternativrouten; wir sind gut gerüstet und vor allem: wir sind motiviert! Frau B. freut sich auf die Berge, den Abstand vom Alltag und auf’s Laufen an sich. Und ich freue mich auf viele gute Motive zum Fotografieren und die veränderte Wahrnehmung, welche die auf ein natürliches Maß reduzierte Reisegeschwindigkeit zwangsläufig mit sich bringt.

Die nächsten paar Wochen wird es auf den hirngespinsten also zappenduster sein – Uuuurrlaauuub!

, , , , , , , , , ,

1 Kommentar

business travelling

Der Ablauf ist immer der gleiche. Nach 9-10 Stunden am Rechner verschwinden wir aus dem Office und gehen einen Happen Essen. Versuchen umzuschalten von Programmierung und Termindruck auf Freizeit und Entspannung. Es gelingt nur langsam und selten ganz.

Später dann im Hotelzimmer ist richtig Feierabend. Vielleicht noch kurz die Fernsehkanäle durchzappen, Licht aus, gute Nacht.

Was die Leute nur immer so toll finden an Geschäftsreisen? Aber woher sollen sie es auch wissen. Nur die Wirklichkeit ist in der Lage, all die schönen Idealvorstellungen zu enttarnen.

, , , , , ,

Keine Kommentare

katzenwecker

KatzenweckerHaarscharf beobachtet und excellent umgesetzt. So und nicht anders läuft das auch bei uns ab – naja, fast jedenfalls, um ehrlich zu sein :). Unbedingt Lautsprecher anmachen, obwohl die Bilder schon für sich sprechen.

[kml_flashembed movie="http://www.youtube.com/v/w0ffwDYo00Q" width="425" height="350" wmode="transparent" /]

[Gefunden via Psychologie des Alltags]

, ,

3 Kommentare

relaunch – teil 1

SardinendoseSeit 2 Jahren schreibe ich meine Hirngespinste nun, es wird mal wieder Zeit für ein paar größere Veränderungen. Erst mal raus aus der viel zu eng gewordenen, kleinen Subdomain! Die neue Adresse hirngespinste.kurzka.de passt viel besser, auch wenn es etwas mehr zum tippen ist.

Natürlich ging der Umzug nicht so glatt vonstatten wie geplant. Ich hatte vergessen, das Plugin wp-cache auszuschalten und prompt ging garnichts mehr. Aber mit etwas gebastel und RTFMF läuft nun wieder so ziemlich alles. Was an Funktionalität auf der Strecke geblieben ist, bleibt auch -erst mal- ungeachtet am Strassenrand liegen.
Und das ist erst der Anfang: Teil 2 wird ein Update auf WordPress 2.3.x werden und dann … ja dann kommt in Teil 3 das neue Design – lasst Euch überraschen!

Bitte aktualisiert Eure Lesezeichen. Die Umleitung von der alten Adresse blog.kurzka.de werde ich noch eine ganze Weile bestehen lassen – schliesslich lesen nicht alle jeden Tag hirngespinste 🙂

1 Kommentar