Beiträge getagged mit Arbeit

flashback

Umfangreiche Renovierarbeiten bringen nicht nur eine Menge Arbeit mit sich, sondern befördern auch von ab zu an Raritäten aus alten Zeiten ans Tageslicht.

In der Kunststoffhülle, die mein Beatles-Mobile all die Jahre beherbergt hat (ja, ich war und bin ein großer Fan der Pilzköpfe), habe ich beim Um- und Aufräumen dieses vergilbte Blatt mit Unterschriften von Freunden aus fast vergessenen Zeiten in meiner Heimatstadt Nürnberg gefunden.

So einige (Spitz-)namen sagen mir etwas, regen ein paar Synapsen an und lassen ein Gesicht oder zumindest die Ahnung davon in meinem Gedächtnis aufblitzen. Doch um ehrlich zu sein: mit den meisten Namen verbinde ich kaum mehr als das vage Gefühl, den passenden Mensch dazu zu kennen :-/ Knappe 30 Jahre ist das Sammelsurium wohl alt. Und hat scheinbar auch so einiges mitgemacht, den quer darüber geschmierten Kommentaren nach zu urteilen.

So Mädels und Jungs: wer sich hier wieder findet, ist aufgefordert einen Kommentar zu hinterlassen. Oder mir eine Mail zu senden. Oder Beides! Und ein Bild wäre auch nicht schlecht. Vielleicht fühlen sich dann ja ein paar mehr meiner Synapsen angesprochen und zünden einen Erinnerungsflash 🙂

, , , , , , , , ,

2 Kommentare

geschafft

Dom zu PassauEndlich bin ich dazu gekommen, die restlichen Bilder des Kurztrips in den Nationalpark Bayrischer Wald zu entwickeln und auf Flickr zu laden. Mir fehlt durch das viele Reisen nicht mal unbedingt die Zeit. Doch auf dem Firmennotebook habe ich weder meine Bilder noch die Software zum Entwickeln und aufbereiten derselben. Und so sitze ich Abends oft im Hotel und wünsche mir einen robusten externen Massenspeicher mit meinem Equipment!

Na, ich werde mal etwas surfen und mir sowas besorgen. Sonst ärgere ich mich weiterhin und ihr seht die Bilder immer erst viel später – zu irgend etwas anderem ausser meiner persönlichen Entwicklung darf die Arbeit schon auch gut sein 🙂

, , , , , , ,

Keine Kommentare

spielplatz

Schöne AussichtMontag, der einzige Tag mit schönem Wetter hier in Steeg am Hallstätter See. Wobei es ja ziemlich egal ist. Ich sitze den ganzen Tag über in einem Besprechungsraum, habe eh keine Gelegenheit, die wirklich schöne Gegend zu erkunden. Und doch macht es einen Unterschied, ob ich die halbe Stunde am Abend bei Sonnenschein auf der Terasse sitze oder mich -vor dem kalten, nassen Wetter flüchtend- im Hotelzimmer verkrieche.

Solche Bilder jedenfalls machen die meisten Leute immer neidisch auf meine vielen Geschäftsreisen. Hey Leute, wollt ihr lieber Regenbilder, Werkshallen, Computermonitore oder Hotelzimmer sehen? Ich habe darauf keine Lust!

Ich fange lieber aus den langen und oft anstrengenden Arbeitstagen die schönen Momente ein, alles andere wird unter „Übungsfeld Arbeitsplatz“ abgelegt – und dient mir als Spielfeld für meine Persönlickeit 🙂

, , , , , , ,

Keine Kommentare

country road

Country roadUnd alles löst sich in Wohlgefallen auf! Heute morgen haben sich die Wolken verzogen, der Himmel über den endlosen Weiten Arkansas zeigt sich seitdem in schönstem Blau. Frau B. hat den Rechner Zuhause zum Laufen gebracht und mir eine liebe Mail geschrieben. Der wirklich lange Arbeitstag heute war äussert konstruktiv und hat zudem noch richtig Spass gemacht. Vieles durfte ich lernen, habe nette Menschen kennen gelernt und mich gefreut, mit noch netteren Kollegen arbeiten zu können.

In ein paar Stunden steigen wir in den Van und machen uns auf den Weg nach Hause.
Country road, take me home 🙂

, , , , ,

Keine Kommentare

einstimmen

Freie Fahrt?Die 11te Woche im Projekt 52 steht unter dem Motto Mein Weg zur Arbeit, Schule etc.. Zuerst dachte ich an eine kleine Reportage in Form einer Bilderserie.

Heute Morgen jedoch, im Stop-And-Go Verkehr durch Augsburgs Stadtviertel Lechhausen war die Idee plötzlich da – und die Kamera ebenso schnell in meiner Hand. Mein Weg zur Arbeit ist zwar auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu schaffen, dauert dann aber statt 25 Minuten gleich gute 100 Minuten.

Meist geniese ich die Fahrt vom Land in die Stadt, stimme mich mit zunehmendem Verkehr mehr und mehr auf die Geschwindigkeit des bevorstehenden Tages ein. Und lasse mich von Stau und verwirrten Autofahrern kaum aus der Ruhe bringen 🙂

, , , , , , , ,

1 Kommentar