Beiträge getagged mit Arbeitslos

rosarote brille

Sonnenaufgang realOb es die Meldungen über sinkende Arbeitslosenzahlen und Aufschwung sind (welche geflissentlich die steigende Armut in Deutschland verschweigen), der von Rauchern verursachte volkswirtschaftliche Schaden (obwohl Tabakanbau von der EU jährlich mit 1 Milliarde Euro subventioniert wird) oder das riesige Banner der berühmten Fastfood-Kette, dass die Aufmerksamkeit mit dem Spruch „Jetzt NEU – mit VERBESSERTER Einfahrt“ auf sich lenkt (kein Scherz, die haben in Augsburg, Lechhausen die Einfahrt verlegt und neu asphaltiert!) – wir sind es gewohnt, die Realität sehr einseitig präsentiert zu bekommen. Kaum jemand macht sich die Mühe(?) darüber nachzudenken, hinter die Sprüche zu schauen, sich anderen Sichtweisen zu einer Sache zu öffnen; ist ja schließlich auch bequem.Sonnenaufgang staatlich gefördert

So war ich heute morgen auch nur kurz verwundert, als ich den wunderschönen Sonnenaufgang mit dem Motivprogramm „Sonnenuntergang“ der Lumix fotografiert habe. Das Ergebnis ist ein fast schon kitschiges Bild, das mit dem zärtlichen Farbenspiel am morgendlichen Himmel kaum mehr etwas gemeinsam hat. Es liegt eben im Trend, sich das Leben etwas schöner und bunter zu malen, Unbequemes einfach nicht zu erwähnen / wahrzunehmen, die rosarote Brille am besten garnicht mehr abzusetzen.

, , , , , , , , , ,

6 Kommentare

immer öfter

Fliegende HexeWas ein bißchen Sonne und eine schöne Umgebung doch alles ausmachen. Es ist ordentlich voll, geht nur langsam voran; aber hey, ich bin zum Geniessen hier, will mich inspirieren lassen von der Ausstellung Lebensraum Garten. Und das bin ich nach wenigen Minuten auch. Weniger vom schönen Kunsthandwerk (ähmmm naja, einen größeren Garten bräuchten wir halt – und einen größeren Geldbeutel) als vielmehr von all den entspannten, gut gelaunten Gesichtern rings um uns. Kaum ein grimmiges Gesicht ist in der Menge auszumachen, kein Jammern über Steuererhöhung, Arbeitslosigkeit oder das Wetter zu hören.

Es stimmt schon, was Tania Konnerth im neuen Zeit zu Leben – Newsletter so treffend schreibt: „Statt den eigenen Fokus auf alles zu richten, was nicht gut läuft, was schlimm oder schlecht ist, schenkt ein Blick auf das, was gut funktioniert, was gut und positiv ist, viel Energie und es bereitet deutlich mehr Freude.“.

Der Blick auf die schönen, oft nur kleinen Dinge im Leben unterbricht den Alltagstrott und öffnet mich dem Fluß des Lebens wieder. Zwar gelingt es mir nicht immer, so vertrauensvoll und zufrieden wie die fliegende Hexe zu sein … aber immer öfter.

[Update] Noch während ich den Artikel schreibe, flattert der neue Sinnsprüche-Newsletter ins Postfach. Und hallo, der passt ja mal wieder genau zum Thema 🙂
Danke Anton!

, , , , , , ,

2 Kommentare