Beiträge getagged mit Deutschland

rosarote brille

Sonnenaufgang realOb es die Meldungen über sinkende Arbeitslosenzahlen und Aufschwung sind (welche geflissentlich die steigende Armut in Deutschland verschweigen), der von Rauchern verursachte volkswirtschaftliche Schaden (obwohl Tabakanbau von der EU jährlich mit 1 Milliarde Euro subventioniert wird) oder das riesige Banner der berühmten Fastfood-Kette, dass die Aufmerksamkeit mit dem Spruch „Jetzt NEU – mit VERBESSERTER Einfahrt“ auf sich lenkt (kein Scherz, die haben in Augsburg, Lechhausen die Einfahrt verlegt und neu asphaltiert!) – wir sind es gewohnt, die Realität sehr einseitig präsentiert zu bekommen. Kaum jemand macht sich die Mühe(?) darüber nachzudenken, hinter die Sprüche zu schauen, sich anderen Sichtweisen zu einer Sache zu öffnen; ist ja schließlich auch bequem.Sonnenaufgang staatlich gefördert

So war ich heute morgen auch nur kurz verwundert, als ich den wunderschönen Sonnenaufgang mit dem Motivprogramm „Sonnenuntergang“ der Lumix fotografiert habe. Das Ergebnis ist ein fast schon kitschiges Bild, das mit dem zärtlichen Farbenspiel am morgendlichen Himmel kaum mehr etwas gemeinsam hat. Es liegt eben im Trend, sich das Leben etwas schöner und bunter zu malen, Unbequemes einfach nicht zu erwähnen / wahrzunehmen, die rosarote Brille am besten garnicht mehr abzusetzen.

, , , , , , , , , ,

6 Kommentare

beweis

Machu PicchuNa gut, eins noch 🙂

Schließlich kann jeder ein Bild vom Münchner Flughafen und irgendeiner Flügelspitze zeigen und „Peru“ darunter schreiben. Hier also der ultimative Beweis, das Foto überhaupt, für die meisten der Inbegriff Peru’s – obwohl diese eingeschränkte Sicht weder dem Land noch den Menschen gerecht wird!

Es ist eh so ein Thema mit dem Bild eines Landes. Hören die Leute Alemania, denken sie a) ans Oktoberfest und b) an Reichtum und Wohlstand. Erfahren sie dann den Preis eines Laib Brotes, Mietkosten, Steuersätze oder Parkgebühren („Was ist das?“), relativiert sich diese Meinung schnell.

, , , , , , , , ,

Keine Kommentare

kurzka’s in deutschland

Kurzka's in DeutschlandWas es nicht alles gibt: bei Geogen kannst Du nachsehen, wie häufig Dein Nachname in Deutschland vorkommt und wie er sich auf die einzelnen Regionen verteilt.

Das Kurzka’s nicht allzu häufig vorkommen, war mir klar. Das es nur 23 in ganz Deutschland gibt, ist schon erstaunlich. Da ich selber von diesem Dienst ignoriert werde, habe ich die Karte nachgebessert und uns zwei im Landkreis Augsburg hinzugefügt. In Österreich gibt’s anscheinend keine Kurzka’s – ein Grund zum Umziehen 🙂

So, und jetzt sind alle Kurzka’s aufgefordert, hier einen kurzen Kommentar zu hinterlassen!

, ,

1 Kommentar

reif für die insel

Reif für die InselAn jeder Ecke höre ich die Leute Jammern: „Deutschland ist scheiße, am liebsten würde ich abhauen!“. Ein paar Mutige machen das dann auch, packen ihre sieben Sachen und fangen ein „neues Leben“ in Australien oder so an. 30 Jahre später sitzen sie dann im deutschen Club in Sydney, saufen sich jeden Abend die Birne voll und Jammern: „Australien ist scheiße, wäre ich nur in Deutschland geblieben!“.

Es sind immer die Gleichen. Wer sein Leben hier nicht auf die Reihe bringt, wird es auch woanders nicht können. Und wer hier gut zurecht kommt, hat kaum einen Grund wegzugehen. Naja, das Wetter wäre schon ein Grund 🙂 Und die Landschaft vielleicht. Ich nehme mich eben immer mit, egal wohin ich auch gehe. Das ganze Geschimpfe auf irgendwelche Umstände lenkt genau davon ab. Aber mit „Augen verschließen“ lebt es sich hier genau so schwer wie in Australien oder Timbuktu.

Wie wäre es mal mit Hintern hoch heben und das eigene Leben hier und jetzt auf die Reihe bringen? Vielleicht wären dann weniger griesgrämige Gesichter in den Strassen unterwegs und der Kulturschock nach einem Urlaub wäre weniger intensiv!
Ich mein ja nur.

, , , ,

Keine Kommentare