Beiträge getagged mit Geschichte

tragende rolle

Es ist immer wieder erstaunlich was ich alles so entdecke, wenn ich den Kopf aus der üblichen „ich-will-von-A-nach-B“ Haltung bewege und damit mein Blickfeld verändere!

Die zwei muskelbepackten Kerle scheinen einen Balkon zu tragen, der ein altes Gebäude in Augsburgs Innenstadt ziert. Ich bin bestimmt schon hundert Mal daran darunter vorbei gegangen, ohne sie zu bemerken – und da bin ich sicher nicht der Einzige. Wenn Du Lust hast, mich auf meinen -zugegeben sporadischen- Streifzügen zu begleiten und genauso gerne fotografierst, melde Dich doch. Zu zweit entdecken wir noch viel mehr.

Na, wer weiss nun, wo die Balkonträger zu finden sind?

BTW: Auf flickr gibt es einen Fotopool, in dem sich alles um Augsburg dreht.

, , , , , , ,

3 Kommentare

wer wärst du

BlütentraumWas geschehen ist, ist geschehen. „Hätte ich nur …“, „Wäre seinerzeit doch …“, „Wenn damals nicht …“ – die Vergangenheit ändern zu wollen ist verrückt und tut nur weh.
„Warte nur, bis …“, „Wenn erst mal ….“, „Ich bin noch nicht so weit …“ – auf eine Zukunft zu bauen, die vielleicht nie passieren wird, ist genauso verrückt. Und das Warten tut nicht minder weh!

Bleibt die Gegenwart. „Er sollte …“, „Ich müsste …“, „Sie dürfte nicht …“ – mit der Wirklichkeit im Clinch zu liegen ist eine anstrengende Sache und zudem wenig aussichtsreich. Wen willst Du denn alles manipulieren? Dich selbst? Na, wem’s gefällt. Den Rest der Welt? Das ist eine echte Herausforderung bei 6,5 Milliarden Menschen. Ganz zu schweigen vom Wetter, dem Stau, der Politik, dem Klimawandel, … die Liste lässt sich endlos fortsetzen.

Die Welt ist perfekt, in jeder Sekunde ihres Daseins. Einzig Deine Gedanken über die Welt sind vielleicht etwas verwirrt. Wer wärst Du ohne Deine Geschichte, ohne Deine Gedanken darüber, wie die Dinge sein sollten?

, , , , , , , ,

Keine Kommentare

märchenonkel

Glückskrümel„Norbert, erzähl eine Geschichte!“. Es stimmt, ich rede ja schon gerne. Aber der typische Märchenonkel glaube ich nicht zu sein. Erzählen ist eine recht einseitige Sache, ich mag mehr den Austausch: sich annähern, wiederlegen, einkreisen, ertappen, gegenseitig hoch schaukeln, um sich schließlich bereichert zu trennen und auf’s nächste Mal zu freuen.

Wenn Du lieber passiv bist, wirst Du hier oder hier eher fündig (vielleicht gibt ja ein kleiner Test Aufschluss über Deine Vorliebe?).
Ansonsten freue ich mich auf unsere nächste Begegnung – vielleicht hier bei den Hirngespinsten?

, ,

2 Kommentare