Beiträge getagged mit Hotel

kleine abenteuer

Da haben wir gerade auf dem Weg vom Werk zurück ins Hotel doch tatsächlich einen Fußgänger auf der Strasse gesehen. Ich meine das schon mal in einer Fachzeitschrift gelesen zu haben, aber in der echten, wirklichen Realität? Ist doch Kanada -genau wie die Vereinigten Staaten- „designed for drivers“ !

Sobald Du ein paar Meter raus aus Downtown bist, gibt es schlichtweg keine Bürgersteige mehr. Keine Chance, die unzähligen Highways, Interstates, Serviceroads zu überqueren. Mehr noch: meist ist es sogar verboten, auf der Strasse zu laufen. Die Autofahrer sind auch garnicht daran gewöhnt, auf Fussgänger zu achten.

Damit wird der Weg zu einem der Restaurants, welche keine 300 Meter Luftlinie vom Hotel entfernt sind, schon wieder zum kleinen Abenteuer 🙂

, , , , , , , ,

Keine Kommentare

gegensätze

Die Hightec-Sessel der Businessclass im Canadian Airlines Jet stehen schräg zur Raummitte hin, sind durch ovale Wände voneinander abgeschirmt und mit coolem blauem Licht beleuchtet. Gleich wird uns eine monotone Computerstimme begrüßen: „Willkommen an Bord des interstellaren Fluges AC 875 nach Alpha Centauri. Unsere voraussichtliche Flugzeit beträgt 23,735 Jahre, die Sie im Cryosleep bei hoffentlich angenehmen Träumen verbringen werden …“. Naja, mit der eigenwilligen Aufteilung passen eben mehr Leute rein. Dafür kann man sich weder unterhalten noch zum Fenster raussehen :-/

Ganz anders präsentiert sich das Hilton Laval. Der Charme der auf alt und edel getrimmten Zimmer hält sich in Grenzen. Die Klimaanlage brummt vor sich hin, das Fenster lässt sich -natürlich- nicht öffnen; wobei es eh nicht viel zu sehen gibt hier im Abseits der Stadt. Dafür ist die Minibar gut gefüllt und ich habe zwei Doppelbetten im Zimmer. Kommt noch jemand?

Der Feiertag hier in Quebec bringt uns etwas aus dem Rythmus, das Werk in Lachute hat heute geschlossen, genau wie alle Läden. Jetzt heißt es die Zeit bis zum Abendessen zu überbrücken – und nebenbei das Hardrock Cafe hier in Montreal ausfindig zu machen:)

, , , , , ,

Keine Kommentare

business travelling

Der Ablauf ist immer der gleiche. Nach 9-10 Stunden am Rechner verschwinden wir aus dem Office und gehen einen Happen Essen. Versuchen umzuschalten von Programmierung und Termindruck auf Freizeit und Entspannung. Es gelingt nur langsam und selten ganz.

Später dann im Hotelzimmer ist richtig Feierabend. Vielleicht noch kurz die Fernsehkanäle durchzappen, Licht aus, gute Nacht.

Was die Leute nur immer so toll finden an Geschäftsreisen? Aber woher sollen sie es auch wissen. Nur die Wirklichkeit ist in der Lage, all die schönen Idealvorstellungen zu enttarnen.

, , , , , ,

Keine Kommentare

spielplatz

Schöne AussichtMontag, der einzige Tag mit schönem Wetter hier in Steeg am Hallstätter See. Wobei es ja ziemlich egal ist. Ich sitze den ganzen Tag über in einem Besprechungsraum, habe eh keine Gelegenheit, die wirklich schöne Gegend zu erkunden. Und doch macht es einen Unterschied, ob ich die halbe Stunde am Abend bei Sonnenschein auf der Terasse sitze oder mich -vor dem kalten, nassen Wetter flüchtend- im Hotelzimmer verkrieche.

Solche Bilder jedenfalls machen die meisten Leute immer neidisch auf meine vielen Geschäftsreisen. Hey Leute, wollt ihr lieber Regenbilder, Werkshallen, Computermonitore oder Hotelzimmer sehen? Ich habe darauf keine Lust!

Ich fange lieber aus den langen und oft anstrengenden Arbeitstagen die schönen Momente ein, alles andere wird unter „Übungsfeld Arbeitsplatz“ abgelegt – und dient mir als Spielfeld für meine Persönlickeit 🙂

, , , , , , ,

Keine Kommentare

abgeschnitten

Weldener HerzUmgeben von Hightech der feinsten Art im Land der unbegrenzten Möglichkeiten sitze ich hier im Hotelzimmer und habe keine Ahnung, wie es Frau B. geht. Das Mobiltelefon hat in dieser Ecke von Arkansas keinen Empfang, Zuhause scheint sich der Rechner auf mysteriöse Art verabschiedet zu haben, die Zeitverschiebung macht es schwer, einfach mal kurz am Festnetz anzurufen.
So bleibt mir nicht viel mehr übrig, als einen Gruß mit einem Bild aus der Konserve zu schicken.

Frau B. ich liebe Dich und freue mich auf das Wochenende mit Dir!

, , , , ,

Keine Kommentare