Beiträge getagged mit Kultur

gemeinsamkeiten

similarities

gemeinsamkeiten

Pünktlich zum Jahreswechsel sind wir zurück aus Cuba. Ein Land dessen Widersprüchlichkeit bei uns immer wieder zu angeregten Diskussionen geführt hat. Ein Eldorado für Liebhaber alter Häuser und Autos und eine Herausforderung für vom Luxus verwöhnte Europäer. Eine Kultur deren ungebändigte Lebenslust im -für uns- krassen Gegensatz zu den Beschränkungen steht, die den Leuten hier auferlegt sind. Menschen mit denen wir so vieles gemeinsam haben und deren Unterschiedlichkeit wir in ein paar Wochen Reise doch nie begreifen können.

Es gibt viel zu Erzählen. Die ersten Bilder sind gesichtet, der Reisebericht wartet noch auf auf die letzten paar Zeilen; auch Rückflug und Ankunft gehören zum Erlebnis.

Ich wünsche Euch allen einen guten Start ins neue Jahr.

, , , , , , , ,

1 Kommentar

fest im griff

Gernstls Reisen habe ich gerade wieder gesehen, in den Alpen war er unterwegs.

Die Suche nach dem Glück beschäftigt ja viele Leute. Und die, welche es gefunden haben, können meist nicht sagen, was es denn nun ausmacht, das Glück im Leben. Doch es zieht sich ein roter Faden durch alle Begegnungen des Herrn Franz X. Gernstl: „Reich ist nicht, wer viel hat, sondern wer wenig braucht.“
Die Zufriedenheit und innere Ruhe dieser meist älteren Menschen (geht das erst im hohen Alter?) hat nichts mit Besitz zu tun, ist unabhängig vom Streben nach irgend etwas und losgelöst vom Wertesystem der Umgebung. Sie nehmen ihr Leben in die Hand, statt auf ein besseres zu Warten. Freuen sich über Erfolge und nehmen Niederlagen mit einem lauten Fluchen und einem leisen Lächeln hin.

Unsere Gewohnheiten, die Erziehung, die Kultur … alles hat uns fest im Griff und verhindert oft genug, das Glück im eigenen Leben überhaupt wahr zu nehmen. Und doch ist es in jedem Moment auf’s Neue unsere eigene Entscheidung, aus den Umständen etwas zu machen, das uns Zufriedenheit schenken kann.

, , , , , , , ,

Keine Kommentare

höchste zeit

StuhlalmEins, zwei, drei im Sauseschritt
Läuft die Zeit, wir laufen mit,
Schaffen, schuften, werden älter,
Träger, müder und auch kälter.
Bis auf einmal man erkennt,
Daß das Leben geht zu End!

Gosauseen Viel zu spät begreifen viele
Die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur,
Gesundheit, Reisen und Kultur,
Drum Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist’s: Reise, reise!!

Wilhelm Busch

, , , , , , , , ,

Keine Kommentare