Beiträge getagged mit Langeweile

seltsam

strange

seltsam

„Wie geht es Dir?“ – „Ach ja, es muss!“. Wie oft höre ich diesen Satz und denke mir, dass die meisten Menschen überhaupt keinen Bezug mehr haben zu „wirklichen“ Sorgen.

Ich erzähle dann gerne von den Lebensbedingungen eines vietnamesischen Familienvaters im Mekong-Delta, der mit umgerechnet 1 $ seine Frau und die drei Kinder ernährt. Oder der über 80 jährigen Peruanerin, die fröhlich ein Liedchen summend das schwere Bündel Wolle den Berg hinauf schleppt – auf 3.900 m Höhe!

Nur bei mir selbst, da ist das nicht so leicht. Kaum habe ich mal 4 Wochen nichts zu tun im Büro, schon komme ich mir nutzlos und überflüssig vor. Werde unleidlich und fange zum Jammern an, suche nach neuem Sinn und Zweck, übertrage das blöde Gefühl auch gleich in alle anderen Bereiche meines Lebens. Statt die ruhige Zeit zu geniessen klage ich über Langeweile und Einsamkeit.
Und glaubst Du mir wäre ein einziges Mal der vietnamesische Vater oder die peruanische Oma eingefallen? Nichts, nothing, nada!

Es ist eben immer leichter den Splitter im Auge des Anderen zu sehen als den Balken im eigenen! Schon seltsam, oder?

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

blog sei dank

LichtspielSchon seltsam, dass ich immer dann misstrauisch werde und nach einem Haken suche, wenn gerade garnichts ist. Ich meine, es gibt aktuell keine Arbeit mehr zu erledigen, keine (vielleicht unangenehme) Pflicht zu erfüllen, ich habe auch nichts vor diesen Sonntag – kurzum: es geht mir gut!

Doch statt dazusitzen, das süße Nichtstun zu genießen und über’s ganze Gesicht zu grinsen, steigt Unzufriedenheit in mir auf: mir ist langweilig! Beim Schreiben dieser Zeilen merke ich, wie abstrus das ist, muss schon wieder lächeln.

Blog sei Dank haben wir immer die Fähigkeit, uns selbst an den Haaren aus dem Sumpf zu ziehen 🙂

, , ,

Keine Kommentare