Beiträge getagged mit Licht

frohe weihnachten

fairy light

fairy light

gimme shelter

gimme shelter

Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Ein Jahr voller Veränderung und Bewegung, dass wohl viele von uns in der einen oder anderen Weise ordentlich Herausgefordert hat – und noch immer beschäftigt. Doch nicht nur schwierig zu bewältigendes ist geschehen, auch viel Schönes ist im Strom des Lebens aufgetaucht; auch wenn mancher es nicht gleich als solches erkannt haben mag. Wie ein chinesisches Sprichwort sagt:

„Ob etwas schlecht oder gut ist, lässt sich erst nach 10 Jahren beurteilen.“

Ich wünsche Euch allen allzeit ein kleines Feen-Licht am Horizont der Hoffnung und eine schützende Hand in Zeiten des Zweifels und der Sorge.

Frohe Weihnachten, Merry Christmas, Joyeux Noël, Feliz Navidad, Buon Natale, Shèngdàn kuàilè!

, , , , , , ,

Keine Kommentare

perfektes recycling

Leuchtblumen

„Der Herbst kommt, es wird langsam wieder früher dunkel draußen und bei Nacht sieht die Welt einfach mal anders aus.“ Sari’s Thema der 37ten Woche im Projekt 52 lautet Nachtspaziergang.

Spazierengehen im Regen finde ich schön, Nachts genauso wie am Tag. Mit dem Regen und der Fotografiererei allerdings habe ich so meine Schwierigkeiten. Die kurze Trockenphase gerade eben habe ich dann aber doch genutzt.

Und siehe da, in unserem kleinen Garten wachsen doch tatsächlich die seltenen Leuchtblumen! Etwas naiv schauen sie schon aus, und rein farblich steckt noch viel Verbesserungspotential drin. Naja, es ist auch nicht so leicht. Schließlich läuft der Lebenshaltungsprozess quasi rückwärts ab: während die einen Licht in Energie umwandeln, basieren die Leuchtblumen auf der Umwandlung von Energie in Licht. So betrachtet perfektes Recycling 🙂

, , , , , , ,

3 Kommentare

märchenstimmung

Licht und Schatten

Sonntag morgen, das Radio spielt ruhige Musik. Die Katze liegt auf dem kleinen Sofa und schnurrt zufrieden. Vor mir steht eine dampfende Tasse Kaffee. Die Sonne schickt ihre Strahlen durch die Tür zum Garten, malt ein langsam wanderndes Muster an die Wand. Noch ist es warm draußen, doch schon in ein paar Wochen knistert das Feuer im alten Ofen und macht den Start in den Tag noch ein Stück gemütlicher.

Das Schauspiel von Licht und Schatten offenbart sich nur am Wochenende. Werktags schafft es die Sonne selbst im Sommer nicht, rechtzeitig Märchenstimmung in unsere kleine Küche zu zaubern – zu früh verlassen wir das Haus und stellen uns dem Arbeitsalltag.

So langsam hole ich wieder auf bei Sari’s Projekt 52. Das 36te Wochenthema „Licht und Schatten“ habe ich fast rechtzeitig umsetzen können. 3 Monate Zeit nur zum Fotografieren – das wäre der pure Luxus. Wer will denn schon in der Karibik unter Palmen liegen?

, , , , , , , , , ,

1 Kommentar

lichtmalerei

Mit etwas Kreativität (und ein paar Anregungen aus den Tiefen des WWW:) lassen sich die erstaunlichsten Sachen realisieren. Die Kamera auf 30 Sekunden Belichtungszeit bei recht offener Blende, ein stockdunkles Zimmer und eine kleine Taschenlampe reichen, um Bilder mit Lichtmalerei zu erstellen.

Nicht ganz so einfach ist es, spiegelverkehrt zu schreiben; es waren schon einige Versuche notwendig, um wenigstens die 3 Buchstaben meines Spitznamens leserlich darzustellen. Das Bild des durch Schranktüren gehenden Menschen hingegen ist der ungleichmässigen Beleuchtung zu verdanken – bewege Dich mal so wenig wie möglich und leuchte Dich trotzdem komplett an!

Auf jeden Fall ein Gebiet, das weitere Versuche wert ist. Oder was meint ihr?

, , , ,

Keine Kommentare

schattendasein

SchattendaseinViel zu schade, um den ganzen Tag unter einem Tisch versteckt zu sein. Und doch fristen viele Füsse ihr Dasein im Schatten, quasi unter Tage. Da kommt mir Saris Thema der Woche 13 gerade recht, um für ihr Projekt 52 Licht ins Dunkel zu bringen und Frau B.’s hübsche Beine und Füße angemessen in Szene zu setzen.

Die Sonne hat sich heute ziemlich unzuverlässig gegeben, und so musste ein Baustrahler für die nötige Ausleuchtung sorgen. Die harten Schatten sind meistens nicht so mein Ding, aber gut. Wenigstens hat er richtig eingeheizt – im kurzen Kleid ist es in unserem 110 Jahre alten Häuschen alles andere als angenehm warm. Natürlich hat sich auch noch unsere Katze immer wieder ins Bild gedrängt und damit die Fotosession in die Länge gezogen 🙂Bergschuhe

[Update: Ausser Konkurrenz, weil schon ein paar Jahre alt, kommt hier noch mein ultimatives Schuhbild (Gut, dass es keinen Geruchsblog gibt :)]

, , , , , ,

4 Kommentare