Beiträge getagged mit Sein

5 dinge

Pure Joy

Neulich bin ich über einen Satz gestolpert, der mich lange beschäftigt hat: „Nenne 5 Dinge, die Du in Deinem Leben noch machen möchtest.“. Naja, mit den Dingen machen habe ich es nicht so – das ist eine endlose Sache, an deren Ende ich jedesmal nur wieder bei mir selbst lande.
Also habe ich mich ein bißchen bei Neal Donald Walsh angelehnt und den Satz umformuliert: „Nenne 5 Dinge, die ausdrücken wie Du SEIN möchtest.“. Schon wird es schwieriger, mir fallen -auch heute noch- beim besten Willen nur 3 ein:

  1. 3 Monate Wandern in Neuseeland
    Dahinter steckt die Erfahrung aus der Alpenüberquerung letztes Jahr. Irgendwann hört der Verstand auf, ständig dazwischen zu quatschen und ich werde Eins mit dem Weg, den Bergen, der Natur – dem Leben. Ich möchte Eins sein mit allem was ist.
  2. Auf einer Bühne vor 1.000 Leuten reden
    Davor habe ich ganz schön Bammel. Andererseits weiß ich, dass ich das kann und das es mir auch riesen Spaß machen wird! Genau der Zwiespalt ist es, der mich reizt. Ich will meine Grenzen kennen lernen und überschreiten. Ich will mutig sein.
  3. 1 ganzen Tag lang glücklich grinsend in der Sonne liegen
    Für mich das Schwierigste. Ich kann ganz gut rumsitzen und blöd schauen – aber einen ganzen Tag lang? Da wird mir schnell langweilig und vorbei ist es mit dem inneren Frieden. Ich werde ungeduldig und hibbelig und glücklich bin ich dann schon garnicht mehr. Ich möchte mir selbst genügen.

Was möchtest Du sein?

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

verschlungen

VerschlungenEtwas ruhiger ist es hier gerade. Die hirngespinste landen in einer Art Prozesstagebuch, welches den Flug des Adlers begleitet (der Linktipp aus angeklopft, du erinnerst dich?). Und obwohl ich gerade erst angefangen habe, wirft es mich doch sauber hin und her. Nicht unangenehm, aber zu privat als das ich hier darüber schreiben möchte – jetzt zumindest.

Verschlungen sind die Wege des Seins. Was gestern noch ein beklemmendes Gefühl der Machtlosigkeit hervorgerufen hat, erweist sich heute schon als ein Schlüssel zu Freude und Freiheit. Und ich weiss noch nicht, welche Überraschung das Morgen bringen wird. Kleine klare Texte bringen mir eine andere Sichtweise näher, laden mich ein mich darauf einzulassen und zu spüren, ob und was mit mir passiert. Das Prozesstagebuch hilft, die Erlebnisse zu ordnen, zu überdenken und zu festigen.

Neugierig geworden? Dann mach doch einfach mit!

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

aus der seele gesprochen

Happy PlaceIch lese gerade wieder einiges von Byron Katie. Obwohl ich schon vieles kenne, bringen mich ihre Worte immer wieder ein Stück weit zu mir zurück. Und ab und zu ist ein Satz dabei, der mich innehalten und schmunzeln lässt, weil er mir so sehr aus der Seele spricht. Über einen bin ich eben wieder „gestolpert“:

Nichts ist aufregender als auf Messers Schneide zu stehen und sich dabei zu beobachten.

, , ,

Keine Kommentare

schnickschnack-glitzer-dinger

Schöner ScheinSchöner, schneller, besser! Jetzt bin ich doch wieder auf den Irrsinn rein gefallen. Statt Euch mit Geschichten aus meinem Leben zu bombardieren, bastel ich nächtelang am Design der Hirngespinste rum – und zerschieße es fast.

Mehr Schein als Sein, statt guter Artikel lieber Schnickschnack – Glitzer – Dinger. Klar sieht es gut aus, aber wenn dafür der Inhalt auf der Strecke bleibt? Nun habe ich alle Änderungen zurück genommen. Und widme mich lieber dem Fotografieren (da habt ihr auch noch was davon:) und schreibe wieder etwas mehr.
Die Optik bleibt die Gleiche!

, , ,

Keine Kommentare