Beiträge getagged mit spam

auf kosten anderer

Es macht keinen Sinn, der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein.

Es macht keinen Sinn, der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein.

In einer der vielen Reality Shows hat er ihn gesehen, allerdings nur als Umriss hinter einer durchscheinenden Wand und mit verstellter Stimme – weil ihm „so viele Leute an den Kragen“ wollen. Er nutzt eine Gesetzeslücke und versendet SMS-Spam, die auf eine Gewinnnachricht in der „Mailbox“ hinweist. Kinder, Jugendliche und viele unbedarfte Menschen fallen darauf herein, rufen die vermeintliche Mailbox ab und sind 2.- Euro los. Ganz nebenbei haben sie damit ein Abo für einen SMS Chatroom abgeschlossen – kündigen kostet 2.- Euro. Der Mann scheffelt damit zig-Tausende Euro im Monat.

„Der mag reich sein, aber für mich ist er ein A*loch.“ sage ich.

„Für so leicht verdientes Geld bin ich gerne mal 1-2 Jahre A*loch!“ antwortet er mir. Dabei hat er sich erst vor einem halben Jahr tierisch darüber aufgeregt, das seine Tochter mit dem Download eines Klingeltones ein Abo untergejubelt wurde, dessen Kosten ihr gesamtes Taschengeld überstiegen haben. Abgesehen davon: ihm geht es finanziell nun wirklich nicht schlecht, ganz im Gegenteil!

Hallo? Noch ganz klar in der Birne?

, , , , , , , , ,

Keine Kommentare

stillgelegt

StillgelegtNichts, nada, nothing! Jeglicher Versuch, mich an den Hirngespinsten anzumelden, scheitert. Eine lapidare Meldung behauptet, meine IP wäre auf einer Blackliste und damit gesperrt. Es dauert eine ganze Weile, bis ich dahinter komme: das Plugin Bad Behavior hat mich ausgesperrt! Ich habe den Spamschutz schon von Anfang an installiert, aber seit geraumer Zeit nicht mehr aktualisiert – das gleiche Problem wie am Montag 🙁

Ein Gutes hat die Sache doch: auf diese Weise bekommt Ihr das Bild des stillgelegten peruanischen Bahnhofes zu sehen.

, , , ,

Keine Kommentare