Beiträge getagged mit Tropfen

loslassen

Spinnennetz

Gefangen im Netz aus Gewohnheit und Angst
hängen meine Träume und Hoffnungen
wie Regentropfen am seidenen Faden

Ein unachtsamer Schritt, ein jäher Windstoß
und sie teilen aller Tropfen Los

Doch frei von der Erwartung süßer Last
beginnt des Lebens steter Wandel gleich
mir neue Träume einzusagen

Eigentlich hatte ich zu Sari’s Thema der Woche 38 im Projekt 52 ein bestimmtes Gedicht im Kopf und eine Idee dazu, wie ich das im Bild umsetzen möchte. Doch als ich die heute Morgen gemachten Bilder entwickelt habe, ist mir zum Spinnennetz obiges Gedicht eingefallen. Nun gut, dann eben anders herum :). (Ganz nebenbei passt es auch zu Sari’s Ballon mit den Träumen und Wünschen.)

Das ursprüngliche Gedicht will ich Euch trotzdem nicht vorenthalten, es ist mein Lieblingsgedicht:

Der Panther
Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
So müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
Und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
Sich lautlos auf – . Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille –
und hört im Herzen auf zu sein.

Rainer Maria Rilke

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

tropfenwelt

tropfenwelt

Irgendwie komme ich gerade nicht so recht zum Fotografieren, und so bleibt Sari’s Projekt 52 etwas auf der Strecke 🙁
Doch wie so oft im Leben ist schon alles da, ich muss es nur sehen. In einer Regenpause entdeckte ich heute im Garten, das sich die ganze Umgebung in einem winzigen Tropfen spiegelt. Und schon fängt es in meinem Kopf zum Rattern an, die Neuronen rasen von einer Synapse zur anderen, ein wildes Blitzlichtgewitter bringt bevorzugte Bahnen zum Leuchten und hast Du gesehen – eine neues hirngespinst ist zum Leben erwacht: Die Welt ist ein Spiegel.

Der Hebel

Die Welt ist ein Spiegel deines Bewußtseins.
Veränderst du dein Bewußtsein,
so verändert sich die Welt.
Veränderst du die Welt,
so verändert sich dein Bewußtsein.

Allemal einfacher jedoch,
als die Welt zu verändern ist es,
dein Bewußtsein zu verändern.

Diejenigen die draußen in der Welt kämpfen
vergessen allzu oft das Gesetz der Hebelwirkung.
Ohne den Hebel deines Geistes
ist es nahezu unmöglich,
den Koloß der Welt zu bewegen.

Niels Kriedner

Spiegel? Das ist doch das Thema der 33. Woche? Na dann – hier ist das Bild dazu!

, , , , , , , ,

Keine Kommentare

wasserspiel 2

SternengeburtGleiches Setup (blaue Schüssel unter dem tropfenden Wasserhahn, interner Blitz, Blende 9, 1/160 bzw. 1/400), diesmal ohne zusätzliche Beleuchtung. Siehe da, schon besser – auch wenn es wieder knapp 300 Bilder waren 🙂

JodaNun, da ich das Prinzip so einigermassen verstanden habe, ist erst mal Schluß mit Tropfenbildern. Die Tage soll der bestellte 1000er Graufilter kommen. Dann gibt es neue Spielereien!

, ,

2 Kommentare

wasserspiel

Tropfen 2Meine ersten Versuche, einen Wassertropfen auf den Chip der Kamera zu bannen. Tropfen 1Von genau 300 Bildern sind die beiden noch am besten – zufrieden bin ich nicht. Der 150 Watt Baustrahler ist lange nicht hell genug, trotz ISO 1600 habe ich den Blitz gebraucht. Die Schärfentiefe ist bei der kleinen Blende nicht berauschend und die Belichtungszeit mit ca. 1/80 einfach zu lang.
Was mir als Maßstab dient? Das Bild oder das oder auch das 🙂

, ,

Keine Kommentare