Beiträge getagged mit Überblick

treiben lassen

Ein Schatten huscht blitzschnell durch den Garten, viel zu groß für einen Vogel. Es ist weder etwas zu hören noch zu sehen. Erst das dumpfe Fauchen des Brenners macht mich auf den Heissluftballon aufmerksam, der scheinbar in unmittelbarer Nähe seinen Ausflug beenden will.

Ich mag diese riesigen Gebilde, die oft den Himmel hier über dem schwäbischen Holzwinkel bevölkern. Nicht nur wegen ihres farbenfrohen Aussehens, sondern weil sie so sehr meine Art des Reisens, ja des Lebens verkörpern. Nur schwer zu steuern, gehört eine gute Portion Vertrauen und Neugierde zur Fahrt mit dem Ballon. Sich treiben lassen und mal schau’n wohin der Wind des Lebens einen trägt. Dabei immer den Überblick behalten, die Aussicht geniessen und landen, wo es sich eben anbietet.

Gern wäre ich mit gefahren. Aber auch so freut es mich, das Thema der 28ten Woche im Projekt 52 -etwas spät zwar, aber immerhin- für mich passend umgesetzt zu haben.

, , , , , , ,

Keine Kommentare

der reihe nach

Bunte RoseEinigen Lesern ist das neue Layout zu anstrengend, gerade wenn sie nur alle 1-2 Wochen bei den hirngepinsten vorbei schauen: „Das war früher viel einfacher, sich einen Überblick über die letzte Zeit zu verschaffen!“.

Gut, das verstehe ich. Da bieten sich zwei Möglichkeiten zur Lösung an: hirngespinste regelmässig und oft lesen oder und auf den neuen Menüpunkt der reihe nach klicken. Dort werden die Beiträge ganz klassisch angezeigt. Ordentlich, der Reihe nach, wie früher.

Jetzt stimmt die Welt wieder, oder? Nicht, dass mir noch einer Durcheinander kommt 😉

, , , , , , ,

Keine Kommentare

überblick

SchaltzentraleManchmal denke ich, so langsam müsste ich doch den Überblick verlieren!? Aber es passiert etwas ganz anderes: ich werde langsamer!

Nicht das ich gleich einschlafen würde, nein, nein. Ich gehe die Aufgaben einfach noch etwas ruhiger und überlegter an, laufe noch weniger Gefahr, hektisch zu werden. Eins nach dem Anderen, immer schön der Reihe nach!

Aber ich habe es ja auch leicht: mir macht der Job Spass 🙂

, , , , ,

Keine Kommentare

pixel sammeln

Cafe Filmriss im Thalia - AugsburgPerlachturm - AugsburgDie bilderlosen Zeiten sind vorbei!
Seit gestern nachmittag ziert wieder ein Objektiv das ansonsten recht sinnlose Gehäuse meiner Nikon. Akku geladen, den Schlaf aus den Augen gewischt und los geht es wieder.

Die Welt ist voller Bilder, auch scheinbar banales und alltägliches zeigt bei näherer Betrachtung seinen Reiz. Notfalls gilt es einfach den Standpunkt zu wechseln! Und der darf mit dem neuen Glas auch ruhig mal etwas distanzierter sein, um den Überblick zu bekommen. Ist das Objekt der Begierde dann ausgemacht, heisst es ran ans Motiv.

, , , , , ,

Keine Kommentare