Beiträge getagged mit Venedig

mit leeren händen

Venedig - RialtobrückeSo, nun ist es definitiv vorbei! Seit 3 Wochen versuche ich nun vergeblich, einen Wochenendtrip nach Venedig zu buchen. Einen bezahlbaren Wochenendtrip, mit Flug ab München und einem schnuckeligen Hotel an einem Kanal. Samstag Morgen weg und Sonntag Nacht wieder hier, nur wir zwei, ohne Streß. Aber es scheint nicht so leicht zu sein, wie ich mir das vorgestellt habe:
Die meisten Flüge gehen von Stuttgart aus, und zwar morgens um 6:45 Uhr – von wegen ohne Streß! Doch selbst diese wirklich unchristliche Zeit -nebst deiner Reaktion darauf- würde ich in Kauf nehmen, wenn in den nächsten 2 Monaten ein Hotel für diese eine Nacht verfügbar wäre. Wohlgemerkt ein bezahlbares Hotel, ich habe ja einiges gespart die letzten Monate, doch das reicht nun mal nicht für’s Riz! Von Freitag auf Samstag: kein Problem. Oder Ankommen um 21:40 Uhr und Abflug am nächsten Morgen um 8:20 Uhr – geht locker (das hatten wir doch schon mal?!).Paris - Eifelturm

Bliebe noch ein richtig kurzer Städtetrip mit dem Bus. Freitag Abend geht es los, am nächsten Morgen um halb neun sind wir in Venedig, Abends um 20:00 Uhr dann wieder in die Blechkiste und pünktlich zum Sonntagsbrunch wieder in der Stadt. Leider in der falschen Stadt, alle verfügbaren Touren starten von Karlsruhe aus!
Na gut, denke ich mir, Paris ist auch eine Reise wert. Doch weit gefehlt, die Problematik bleibt die gleiche: Flüge von Stuttgart aus, Hotels ausgebucht, blablabla.

So stehe ich nun mit leeren Händen da, wo ich dir heuer zu diesem für dich ganz besonderen Tag doch ein ganz besonderes Geschenk machen wollte.
Nicht ganz mit leeren Händen, denn das ist ein Versprechen: wir fliegen / fahren / beamen für ein Wochenende nach Venedig oder Paris! Es ist halt keine Überraschung mehr, wir werden uns abstimmen müssen und evtl. doch von Freitag auf Samstag (hey, wenn schon, dann gleich bis Sonntag) auf Tour gehen.

Alles Gute zum Geburtstag, meine Liebe.

, , , , , ,

Keine Kommentare

vorbereitung

Rubihorn bei OberstdorfDas hat heute ja besser geklappt als erwartet! Unsere erste Trainingseinheit für den Sommerurlaub hat uns von der Seealpe (1260m, erste Station der Nebelhornbahn) auf das Rubihorn (1957m) geführt.
Es lag noch sehr viel Schnee auf den Nordhängen: Der Weg vom Roßbichl (1465m) über den Grat zum Rubihorn eine einzige Schneewehe, der Abstieg zur Gaißalpe (1149m) ein außergewöhnlich steiles Schneefeld. Doch wir haben uns wacker geschlagen, der Abstieg nach Oberstdorf (813m) über den Wallraffweg war ein schöner Abschluss der Tour.

Einige Bilder gibt es in der Gallerie auf kurzka.de, den Muskelkater (ich merke ihn jetzt schon) könnt ihr euch dazu denken ­čÖé

, ,

Keine Kommentare

i’m walking

Höhenprofil München - VenedigUnsere Urlaubspläne nehmen langsam Gestalt an. Nachdem wir erkannt haben, dass eine Tour durch die peruanischen Anden momentan einfach unrealistisch ist, planen wir nun eine etwas entschärfte Variante: Zu Fuß von München nach Venedig. Andreas hat uns mit seinen Erzählungen den Mund wässrig gemacht – er ist die Tour letztes Jahr mit Freunden gegangen.

Mal abgesehen von den Anforderungen an Körper und Ausrüstung ist für mich vor allem die psychische Seite das reizvolle an solch einer Tour. Sind wir es doch gewohnt mit Auto, Bahn oder Flieger in Windeseile überall hin zu kommen. Wie befreiend wird es dagegen für unsere reizüberfluteten Hirne sein, in 4 Wochen die 500 km Strecke und ca. 20.000 Höhenmeter zu Laufen?! Wieviel Kraft werde ich danach aus dem Erlebnis schöpfen, jeden Tag auf’s Neue den inneren Schweinhund überwunden und den Rucksack geschultert zu haben?

[Update] „Eines Menschen Seele kann nur so schnell Reisen, wie ihn seine Füße tragen können“. (Indianisches Sprichwort, gerade auf Virmontis Seit’n entdeckt:)

, ,

Keine Kommentare