Beiträge getagged mit Zufall

im verborgenen

Erst bei näherer Betrachtung ...So manches offenbart sich dem neugierigen Geist erst bei genauerer Betrachtung. So mag manch ein Zeitgenosse auf den ersten Blick ein recht blasser und farbloser Geselle sein, doch kaum mache ich mir die Mühe und schaue hinter die Fassade – hast Du gesehen, der Mann fährt Motocross, hat ordentlich was in der Birne und es lässt sich auch noch vortrefflich mit ihm über Gott, die Welt und das Leben philosophieren!... zeigt sich ...

Aber es geht natürlich auch anders herum: jahrelang hälst deine Ecken und Kanten eben für das – Ecken und Kanten. Und dann, wie der Zufall es so will, bekommst Du Gelegenheit hinter die eigene, sorgfältig gepflegte Fassade zu blicken … und entdeckst eine massive Angst. Auch sie hat sich im Verborgenen prächtig entwickelt, in Ruhe gelassen vor neugierigen Fragen und aufdringlichen Therapien.... die Wahrheit

Worum ich mich nicht kümmere, das wird sich mir nicht erschliessen. Ob das nun unbequeme Dinge wie vermeintliche Ecken und Kanten sind oder eben auch die schönen Seiten des Lebens – von alleine kommt weder das eine noch das andere aus seinem Versteck.

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

die würfel sind gefallen

Die Würfel sind gefallenSchicksal, Bestimmung oder einfach nur schlecht gewürfelt, dumm gelaufen?
Die Welt ist, was ich glaube. Und da lasse ich mir nicht reinreden – schließlich kann ich glauben, was ich will. Jetzt stellt sich nur die Frage, wann es mir besser geht?
Die Würfel sind gefallen, liegen vor mir, ob mir das nun passt oder nicht. Wie auch immer diese Situation zustande gekommen sein mag, sie ist, wie sie ist. Schicksal, Zufall oder selber schuld, was spielt das schon für eine Rolle? Mir bleibt nur der jetzige Moment, um eine Entscheidung zu treffen. Natürlich kann ich mit dem Schicksal hadern, mich mit Selbstvorwürfen quälen und die unsägliche Pechsträhne beklagen. Doch es ändert nichts an der Realität, die Würfel sind gefallen.
Da schaue ich schon lieber genau hin, denke mir „Ui, was haben wir denn da?“ und gehe die Sache neugierig und mit freiem Kopf an.

Lieben was ist, die Dinge nehmen wie sie kommen. Das macht mich nicht machtlos, sondern gibt mir die Freiheit unvoreingenommen, mit klarem Verstand und frohem Herzen zu agieren. Die Würfel sind gefallen, mal schau’n, was sich daraus machen lässt!

(Übrigens: Ich sehe beim Backgammon meist weg, wenn der Andere würfelt und zieht :))

, , , , , ,

Keine Kommentare